You can enable/disable right clicking from Theme Options and customize this message too.

Wirksamer Zeckenschutz mit Nylonstrümpfen?

nylonstrümpfe Zeckenschutz

Wirksamer Zeckenschutz mit Nylonstrümpfen? Legende oder nützliche Hilfe?

Wer jetzt viel in der Natur unterwegs ist, kennt diese kleinen anhänglichen Plagegeister: Zecken. In allen möglichen Variationen und Größen sind sie zu finden und all diese finden den Weg zum Menschen.

Es gibt natürlich allerlei Möglichkeiten, den Zeckenangriff zu mindern. Meist in Form von Sprays, die auf die Haut aufgetragen und je nach Variante muß dieser Schutzfilm alle paar Stunden neu aufgetragen werden.

Es gibt aber auch einen einfachen Trick, Zecken ihren Erfolg schwer zu machen: Nylonstrümpfe oder Strumpfhosen. So ist es vielfach zu lesen. Ob es hilft? Angeblich ist das Tragen von Strumpfhosen als Zeckenschutz bei Waldarbeitern durchaus verbreitet. Angeblich.

Ob es wirkt? Hierzu gibt es viele Pro und Contra. Das hängt sicher von vielen Faktoren ab: wie groß ist die Zecke und vor allem, welche Strümpfe oder Strumpfhosen man verwendet.

Aus eigener Erfahrung

Auf dem Foto zu diesem Eintrag ist übrigens wirklich eine Zecke zu sehen. Diese saß auch auf dem Strumpf und schaffte es nicht durch das Gewebe hindurch. Aber vielleicht wollte die Zecke auch gar nicht beißen, sondern nur schauen.

Erfahrungsberichte gibt es im Netz reichlich. Die meisten bestätigen, dass Feinstrümpfe vor Zeckenbissen schützen. Eine wissenschaftliche Untersuchung über das Schutzpotential von Nylons oder Strumpfhosen fand ich jedoch nicht. Wie sieht es aus? Habt ihr Strumpfhosen oder Nylonstrümpfe schonmal als Zeckenschutz verwendet?

Aus eigener Erfahrung Teil 2:

Die Furcht, von einer Zecke gebissen zu werden ist relativ. Damals, als wir noch in  Leipzig wohnten und richtige deutsch geprägte Stadtmenschen waren, da stellte eine Zecke eine riesengrosse, mehr imaginäre Gefahr dar. Groß war die Angst vor den Auswirkungen eines Zeckenbisses. Es muss so im Jahr 2011, 2012 gewesen sein, da biss sich eine Zecke während eines Ausflugs nach Thüringen an mir fest, ich entfernte sie und natürlich stellte sich eine Rötung ein. Puhh, da musste ich aber schnell zum Arzt, denn was da Alles passieren kann. Man hört und liest ja so viel! Heute schmunzle ich darüber.

Nach einem Umzug aufs schwedische Land und mitten im Wald wohnende, sind Zecken allgegenwärtig und vor allem sehr zahlreich vorhanden. Anfangs war ein Zeckenbiss auch hier der Anfang einer Panikattacke mit sofort einsetzender Schnappatmung. Doch damit macht man sich hier im Land nur zum Gespött und die vorgebrachte Sorge vor dem nahenden Tod durch Zeckenbiss wird hier als Scherz verstanden. Lebt man in der Natur, so muss man auch mit der Natur leben. Das ist nun mal so, das man eine festgebissene Zecken sehr schnell erkennt und diese auch umgehend entfernen kann – umgehend meint, innerhalb von 24 Stunden nach dem Biss. Bis dahin ist die Gefahr, sich mit Borrelien anzustecken realtiv gering und gegen FSME kann man sich impfen lassen.  (Quelle RKI Deutschland)

Soweit dazu und natürlich ist es nicht angenehm, von eine Zecke gebissen zu werden, denn ja nach Veranlagung ist der resultierende Juckreiz nicht schön.

 

One thought on Wirksamer Zeckenschutz mit Nylonstrümpfen?

  1. Das kann ich bestätigen, Nylon scheint ein guter Schutz gegen allerlei Stiche zu sein.

    Ich hab mal ein Jahr in Austrlaien gelebt. Dort ziehen die Rettungsschwimmer Ganzkörper Nylonanzüge an um sich vor den Nesseln der Seewspe (einer Quallenart) zu schützen. Außerdem sind dort an vielen Strandabschnitten Zapfstellen mit Essig zu finden. Hilft auch gegen das Nesselgift.

    Wenn es nach mir ginge, sollten sich viel mehr Frauen mit Nylon gegen alle möglichen Stiche schützen 😉

    Gruß Alex

Leave a comment

9 + 1 =