You can enable/disable right clicking from Theme Options and customize this message too.

Latexstrümpfe anziehen, pflegen…

Auf dem Tisch

Als Eine der mit den Latexstrümpfen „Beschneiderten“ kann ich einige Erfahrungen weitergeben. Wir fertigen Latexstrümpfe ja selbst an und sind daher im Umgang damit etwas furchtloser.

Diesen Artikel gibt es zwar schon eine ganze Weile, doch ich kopiere ihn mal in den Blog hinein. So ist er vielleicht etwas leichter zu finden 😉

– Verliert nach den ersten Versuchen nicht den Mut mit den Latexstrümpfen, es geht wohl allen so, das zum Beispiel das Anziehen am Anfang sehr nervig ist. Das dauert zuerst!

– Kauf dir zum Üben bitte, bitte keine teuren Latexstrümpfe! Auch wenn das billige Zeug meist nicht gut sitzt, für die ersten Versuche reichen diese aus.

– Was ich über das Vorurteil mit dem Schwitzen und dem vermuteten See an den Füßen schnell gemerkt hab: nein das ist nicht annähernd so.

– Von der Dicke her sind mir die in 0,25mm lieber, als die dickeren Latextrümpfe, tragen sich angenehmer, sehen am Bein feiner aus und die Falten am Fuß sind nicht so wulstig.

– Die empfindlichste Stellen der Strümpfe sind die Ferse und die Fesseln. Achte darauf, daß die Strümpfe hier nicht zu sehr gespannt sind.

– Zu zweit geht das Anziehen leichter! Übt das Anziehen nach Möglichkeit zu zweit ein – das erleichtert und beschleunigt die Sache ungemein

Das Anziehen

Raffe den Strumpf bis kurz hinter die Ferse auf. Zieh ihn zunächst ohne Spannung über Deine Zehen, fasse den Latexstrumpf dabei mit beiden Händen. Schau, daß die Naht mittig sitzt. Sitzt der Strumpf locker über Deinen Zehen, stell die Fußspitze auf einen Stuhl, oder eine andere Kante. Halte den Strumpf so mit aufgesetzten Zehen fest.
Halte den Strumpf mit beiden Händen seitlich am Fuß fest. Entrolle ihn über den Fuß und ziehe ihn in einem Zug über die Ferse. Ist das geschafft, ist das Schwerste erledigt. Zieh den Strumpf nun über Deine Beine.
Verwende für das Anziehen reichlich von einem geeigneten Puder. Wichtig ist, das der Fuß sorgfältig gepudert ist. An Wade und Oberschenkel kannst Du mit einiger Übung sparsamer umgehen. Zu viel Puder unter dem Fuß wird zu einer ziemlich glitischigen Angelegenheit.

Für Unerfahrene: verwende zum Anziehen kondomgeeignetes Gleitgel. Dieses verteilst Du an Füßen und Beinen. An der Fußsohle bitte etwas weniger, sonst wird es eine rutschige Angelegenheit. Spielend leicht funktioniert das Anziehen, wenn Du die Innenseite des Latexstrumpfs zusätzlich mit Silikonöl einsprühst. Ein geeignetes Mittel ist das lebensmittelechte OKS 1361, das Du u.A. bei AMAZON kaufen kannst. Kostet um die 11€.

Oder ein anderes Mittel vom Pharmafachhändler (auch Apotheke genannt): Dimeticon in Viskosität 100, dieses besitzt eine Zulassung als Lebensmittelzusatzstoff und wird in der Industrie als Gleitmittel für Kondome benutzt. Der chemisch korrekte Name ist Polydimethylsiloxan. Beide sind also identische Mittel. Dimeticon aus der Apotheke ist die etwas bessere Wahl, denn das Sprühmittel OKS 1361 legt sich nach dem Versprühen auf Fußböden – was sich zu einer rutschigen Angelegenheit entwicklen kann ;-).

Wende Deine Strümpfe zum Benetzen mit Sikikon auf die linke Seite und sprühe oder reibe sie leicht ein. Laß es sich nach dem Sprühen kurz auf dem Latex verteilen, creme Deine Beine mit Gleitcreme ein und zieh die Strümpfe an.
Bitte nicht all zu viel Silikon – Sprühnebel verteilen, denn Silikon auf Böden sorgt für eine Rutschpartie.

Das Allerwichtigste: Fingernägel töten dünnes Latex!!! Trag für das Anziehen dünne Latexhandschuhe. Löblich, wenn Du die Handschuhe mehrfach verwendest – gib ihnen in diesem Fall an der Aussenseite auch etwas Puder, damit sie bei der Anziehhilfe nicht bremsen.

Beim Tragen

Was für die zerstörende Wirkung von Fingernägeln gilt, trifft gleichfalls auch auf Zehennägel zu. Beiden können das dünne Latex im Handumdrehen vernichten.
Vorsicht zum Beispiel bei alten Dielenböden. Herausstehende Teile können an Deinen Strümpfen ziehen & vorbei ist die Freude.
Vorsicht ebenso vor harten Kanten, diese können das Latex beschädigen. Beim Tragen in Pumps oder Stiefeln: zieh Feinsöckchen über die Latexstrümpfe. Pumps: diese sollten an der Ferse fest sitzen, sonst könnte die Naht an der Lederkante hängen bleiben, die Naht über Maß dehnen und im schlimmsten Fall zum Einreißen bringen.
Lange Zehennägel sind in Pumps Gift für die Latexstrümpfe!

Stiefel & Doc Marten’s

Achte hier beim Ausziehen der Schuhe darauf, Deine Latexstrümpfe an der Ferse nicht zu überdehnen, wenn die Stiefel fest sitzen.

Das Ausziehen

Auch hier gilt: Achte auf Deine Fingernägel und überdehne das Latex nicht. Wasch das Poliermittel nach dem Tragen auch auf der Außenseite ab! Das Silikon stört beim erneuten Anziehen.

Pflege der Latexstrümpfe

Wasch die Latexstrümpfe nach jedem Tragen mit handwarmen Wasser ab. Stellen, die dem Schweiß ausgesetzt sind, reibst Du leicht mit Arztseife ein, läßt diese eine halbe Minute einwirken und spülst mit Wasser ab. Latex ist ein Naturprodukt und bietet bei mangelnder Pflege eine prima Nährboden für den Bakterienangriff 😉
Säubere Trockne sie von beiden Seiten gründlich. Pudere sie an Innenseite und Außenseite nach dem Trocknen ein. Das Pudern auf der Außenseite erleitert auch das Anziehen.
Lagere Deine Strümpfe vor Licht geschützt an einem trockenen Ort bei maximal 25°C.
Nicht nur das Latex braucht Aufmerksamkeit – auch Du solltest Deine Haut vor und nach dem Anziehen ein wenig Pflege gönnen. Möchtest Du die Latexstrümpfe über mehrere Stunden tragen, so schadet es nicht, Deine Füße mit Seife zu waschen. Gleiches gilt nach längerem Tragen.

Verfärbungen

Besonders helles Latex kann sich bei starker Sonneneinstrahlung verfärben, Nikotin gibt auf hellem Latex unschöne Flecke.
Vorsicht ist ebenso beim Kontakt mit Metallen (kupferhaltig oder Nickel) geboten. Auch diese verfärben helles Latex dauerhaft.

Der besondere Glanz  

Hierfür kannst Du handelsübliche Sprays verwenden. Es geht natürlich auch mit dem schon erwähnten Silikonöl Dimeticon in Viskosität 100 oder das OKS 1361.

Das Besondere im Zusammenwirken von Latex & Wasser
Latex ist ein Naturmaterial, das in bestimmten Maßen Wasser aufnimmt. Dies äußert sich in einer deutlich zu sehenden Verfärbung. Schwarzes Latex wird beispielsweise gräulich, transparentes Latex milchig. Nach dem Trocknen verschwindet die Verfärbung jeweils wieder.

Ich fasse nochmal zusammen:

– Beim Anziehen und auch bei Ausziehen der Latexstrümpfe stets Latexhandschuhe tragen

– Kondomgeeignetes Gleitgel in Verbindung mit Silikonöl/ spray auf der Innenseite erleichtert das Anziehen ungemein

– Mit der Übung beim Anziehen funktoniert das Anziehen immer schneller – lass dich nicht von den ersten Versuchen entmutigen

– Lass dir beim Anziehen nach Möglichkeit helfen

– Silikon (Glanzmittel) nach dem Tragen auch auf der Außenseite der Strümpfe entfernen.

Leave a comment

1 + 8 =